Beratungsstellen

Das von Ihnen gerade benützte Internetangebot CCT ist in erster Linie für Lehrer/innen und Anwärter/innen auf den Lehrerberuf gedacht, und es beschränkt sich weitgehend auf Fragen, die mit Laufbahnentscheidungen zu tun haben. In diesem Informationstext finden Sie ergänzend dazu Hinweise auf Einrichtungen,

  • die persönliche Beratung bezüglich des Lehrerstudiums und des Lehrerberufes bieten,
  • die auch über andere Studien und Berufe informieren,
  • die bei persönlichen Problemen weiterhelfen, indem sie psychologische Beratung und Psychotherapie anbieten oder vermitteln.
Schüler- und Bildungsberatung an den Schulen

Ab der 5. Schulstufe steht den Schüler/innen und deren Eltern zur Beratung entsprechend ausgebildetes Lehrpersonal zur Verfügung: die Schülerberater/innen (an Neuen Mittelschulen, allgemein bildenden höheren Schulen und Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik bzw. Sozialpädagogik) bzw. die Bildungsberater/innen (an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen). Diese informieren in Elternabenden oder bei Vorträgen in Schulklassen über weiterführende Ausbildungsmöglichkeiten und sie bieten individuelle Beratung in Laufbahnfragen und bei persönlichen Problemen an. Die Namen der betreffenden Berater/innen sind an der jeweiligen Schule zu erfragen.

Schulpsychologie-Bildungsberatung

Diese Serviceeinrichtung ist zentral im Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) sowie bei den Landesschulräten der einzelnen Bundesländer eingerichtet. Sie hat in jedem Bundesland mehrere Zweigstellen. Dort stehen ausgebildete Psycholog/innen zur Verfügung, die sich aller Probleme im Zusammenhang mit der Laufbahnwahl und auch sonstiger Probleme von Schüler/innen annehmen, die nicht direkt an der Schule geklärt werden können. Die Schulpsychologie-Bildungsberatung versteht sich auch als Beratungseinrichtung für Lehrer/innen. Nähere Informationen, Hinweise auf Informationsbroschüren und Links zu den Landeszentralen finden Sie auf der Homepage der Schulpsychologie-Bildungsberatung im BMBF.

Österreichische Hochschülerschaft (ÖH)

Die ÖH ist die offizielle Vertretung der Student/innen an Akademien und Universitäten. Sie führt auch Beratungen für Maturant/innen an den höheren Schulen und Studienberatungen an den Hochschulen und Universitäten durch. Informationen darüber erhalten Sie über die Homepage der ÖH bzw. über die Homepage der jeweiligen Akademie bzw. Universität.

Psychologische Studentenberatungsstellen des BMBF (PSB)

Diese Beratungsstellen des Bundesministeriums für Bildung und Frauen (BMBF) helfen bei Fragen der Studienwahl, bei Studienschwierigkeiten und bei persönlichen Problemen. Sie unterstützen auch bei der Weiterentwicklung studienbezogener und sozialer Kompetenzen. Nähere Informationen über die Arbeitsweise finden Sie über die Homepage der Studentenberatungsstellen. Kontakt zur örtlichen Studienberatungsstelle bekommen Sie über die Homepage der jeweiligen Universität.

Studien- und Studentenberatung an den Pädagogischen Hochschulen

Jede Pädagogische Hochschule verfügt über Mitarbeiter/innen, die Studieninteressent/innen und Student/innen bezüglich des Studiums an diesen Einrichtungen individuell beraten. Zusätzlich gibt es an den Hochschulen Dozent/innen, mit denen Sie auch über solche persönliche Fragen und Probleme reden können, die nicht unmittelbar mit dem Studium zusammenhängen. Welche Personen für solche Beratungen zur Verfügung stehen und wie Sie mit ihnen Kontakt aufnehmen können, erfahren Sie an der jeweiligen Hochschule.

Arbeitsmarktservice (AMS)

Das AMS ist eine öffentliche Einrichtung, die Arbeitssuchende und Unternehmen durch Beratung, Information, Qualifizierung und finanzielle Förderung unterstützt. Die Expert/innen des AMS können Sie bei der Klärung Ihrer Berufsvorstellungen unterstützen und auch über die aktuelle Arbeitsmarktlage in den verschiedenen Branchen und Regionen informieren. Das AMS vermittelt Arbeitssuchende auch an offene Stellen. Nähere Informationen über die Dienstleistungen des AMS und die Anschrift der für Sie zuständigen Zweigstelle finden Sie über die Homepage des AMS.

Wirtschaftskammer (WK)

Über die zentrale Homepage der Wirtschaftskammern kommt man zu den Wirtschaftskammern der einzelnen Bundesländer. Diese bieten Laufbahnberatung für Schüler/innen, Student/innen und Berufstätige an. Es stehen umfangreiche Testbatterien ebenso zur Verfügung wie Informationen über die unterschiedlichsten Berufe.

Lehrerberatungszentrum Graz (LBZ)

Das LBZ berät steirische Lehrer/innen bezüglich beruflicher oder persönlicher Fragen. Es bietet auch Coaching und Psychotherapie an. Es ist offen für Lehrer/innen aller Schultypen, auch wenn sie gerade in Karenz oder arbeitslos sind. Das LBZ ist eine vom Landesschulrat geförderte Einrichtung, arbeitet aber von diesem unabhängig.

Karriere-Coaches

Neben den Beratungsstellen mit behördlichem Status gibt es auch private Einrichtungen, die Einzelberatung und Seminare zur Unterstützung der persönlichen Laufbahnwahl anbieten. Zwei Beispiele dafür: die berater und HILL – international. Die Firma geva bietet Tests zur Karriereplanung, zum Beispiel einen Fragebogen zu den Berufsinteressen, auch online an.

Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP)

Der ÖBVP ist die staatlich anerkannte Berufsvertretung der Psychotherapeut/innen. Die Homepage enthält Informationen über diese Einrichtung, sie beschreibt die verschiedenen psychotherapeutischen Richtungen (wie z.B. Psychoanalyse, Gestalttherapie oder Hypnose) und sie enthält nähere Angaben zu den in Österreich tätigen Psychotherapeut/innen. Über die Website der ÖBVP können Sie mit diesen Psychotherapeut/innen auch direkt in Kontakt treten. Eine Zusammenstellung von Links zu den genannten und weiteren Beratungseinrichtungen finden Sie in der Link-Sammlung „Beratungsstellen”.


>> Eine persönliche Beratung kann effizienter ablaufen, wenn Sie bereits mit einigen Sachinformationen und gewissen Vorüberlegungen und Fragen in das Gespräch gehen. Das Angebot CCT bietet dazu Materialien bezüglich des Lehrerberufes. Hinweise auf ergänzende oder auf andere Berufe bezogene Informationen finden Sie im Informationstext „Beratungsangebote im Internet”.

jm